Kartoffel-Eintopf

Ja eigentlich sollte es ja draußen solangsam schon mal Herbstlich werden, aber dem ist ja zum Glück nicht so😉 aber trotzdem hab ich jetzt das ultimative Herbst-Wohlfühl-Essen für euch, denn der nächste Herbst kommt bestimmt und lässt garantiert nicht mehr lange auf sich warten. Ein sehr leckerer Kartoffel-Eintopf mit angebratenen Mettendchen und Croutons.. natürlich alles selbst gemacht😉

 

 

Zutaten:

 

1 kg Kartoffeln

1 Stangensellerie

300 g Möhren

6 Mettendchen

6 Scheiben Toast

2 Zwiebeln

4 Knobizehen

etwas Öl

2 Lorbeerblätter

Pfeffer Salz Curry Muskat

1-1.5 l Brühe

img1471857776595.jpg

 

Zubereitung

Zu erst müsst ihr das ganze Gemüse .. Die Kartoffeln .. die Zwiebeln und den Knoblauch ( 2 Zehen davon) in kleine gleichgrosse Stücke schneiden. Nun wird das ganze in einem Topf alles zusammen angeschwitzt…….Wenn das passiert ist wird das ganze mit der Brühe aufgegossen bis alles bedeckt ist. Das ganze wird einmal zum kochen gebracht. Dann kommen die Lorbeerblätter dazu und das ganze wird bei mittlerer Hitze ca 1 Stunde gekocht.

In der Zwischenzeit werden die Mettendchen in Scheiben geschnitten und in einer Pfanne schön knusprig ausgebacken. Dann packt ihr diese in eine Schüssel und stellt sie erst mal zur Seite

Jetzt könnt ihr das Toast in kleine Stücke schneiden und in der Pfanne wo die Mettendchen vorher drin waren

mit dem Restlichen Knobi und etwas Butter Gold braun anbraten, bis die croutons schön kross sind. Jetzt könnt ihr die Croutons auf ein Zewa zum abtropfen legen.

Nach einer Stunde wo der Eintopf jetzt am köcheln ist, nehmt ihr 2/3 davon raus und püriert diesen Teil mit einem Pürierstab oder mit Hilfe einer Küchenmaschine. Dann kommt es wieder zurück in den Topf und wird mit den Gewürzen abgeschmeckt.

Jetzt könnt ihr den Eintopf auf die Teller verteilen und jeweils eine Hnadvoll Mettendchen und Croutons darauf geben…als kleines HighLight könnt ihr noch einpaar Tropfen Kürbiskernöl drüber geben und gehackte Petersilie……

 

Fertig, jetzt darf geschlemmt werden….

 

Viel Spaß beim nach kochen und lasst es euch schmecken….

Und wenn ihr mehr Rezepte von mir wollt, dann klickt euch doch einfach mal auf meine Facebookseite KleineHummeHexe rein und hinterlasst mir euren Daumen, würde mich sehr darüber freuen…

 

Lg eure Anni von #KleineHummelHexe

 

 

 

Filet im Blätterteig

Jetzt zeige ich euch einen Klassiker … das Rezept dazu habe ich von meinem Papa….

Zutaten 

 

2 Schweinefilet

Pfeffer Salz Paprikapulver

Steak und Grill Gewürz

2 Becher Creme Fraich

2 Fertig Blätterteig

1 Zwiebel

2 Knobizehen

2 Tk Kräutermix

2 Eier

Paniermehl

500 g Champions

 

2016-08-02-14-01-53-146.jpg

Zubereitung

Das Schweinefilet mit den Gewürzen würzen. und dann von allen Seiten in einer Pfanne scharf anbraten.

Champions fein würfeln und in der Pfanne wo vorher das Schweinefilet drin war anbraten. Zwiebeln und Knobi schälen und fein würfeln und zu den Champions geben. Nun das Creme Fraich dazu geben und die Kräuter. Alle kurz aufkochen lassen und mit einem Ei und etwas Paniermehl binden, sodass eine schöne „Creme“ daraus wird. Mit salz und Pfeffer würzen

Nun den Blätterteig ausrollen/legen und etwas von der Creme darauf verteilen, dann das Filet darauf legen und mit der creme rings herum bedecken.

Nun den Blätterteig einschlagen und mit einem verquirlten Ei bestreichen.

Jetzt kommt das ganzen in den Backofen ..Ober und Unterhitze bei 200 Grad für ca 45 Minuten….

Fertig!!img1470201247853.jpg

 

Jetzt kann serviert werden.

Das Gericht ist im übrigen ein super WeihnachtsEssen…….. einfach nur sau lecker

Und jetzt auf auf mit euch in die Küche und macht das Rezept doch einfach mal nach, es lohnt sich auf jeden Fall

 

Und wenn ihr noch mehr Rezepte von mir sehen wollt, dann klickt euch doch einfach mal auf meine Facebookseite KleineHummelHexe rein, und verpasst kein Rezept mehr von mir … ich freu mich auf euch

 

Lg Gruss und einen schönen tag wünsche ich euch noch

Eure Anni von #KleineHummelHexe

 

 

Gefülltes Baguette

Guten morgen ihr Zuckerschnuten, ja mich gibt es auch noch😉 und zwar mit ganz vielen neuen und tollen Rezepten runs ums Thema Kochen und Backen….

Heute habe ich ein ganz besonderes Rezept für euch, ein absolutes HighLight für den kleinen Hunger für zwischendurch oder für die kleine Party mit Freunden…..ein gefülltes Baguette, welches ihr euch nach euren Wünschen füllen könnt und dann schlemmen könnt… hier meine Variante, wie sie mir und meiner Familie am Besten schmeckt, und was ihr dafür braucht erfahrt ihr natürlich hier und jetzt😉

 

Zutaten:

1 Baguette ( ich habe eins mit Zwiebeln genomme)

Hähnchenfleisch

Öl

Butter

Salz Pfeffer, Paprikapulver, Steak und Grill Gewürz

Frühlingszwiebeln

Knoblauch

Eier

Paniermehl

Gouda in Scheiben

Öl

 

Zubereitung

 

Zu erst müsst ihr das Hähnchenfleisch in kleine Stücke schneiden. Nun macht ihr aus dem Öl und den Gewürzen eine Marinade, wo ihr danach dann das Fleisch für einige Zeit drin einlegen könnt. Dann paniert ihr das Fleisch mit den Eiern und dem Paniermehl und backt es anschließend gold braun in einer Pfanne mit Öl aus

Nun schneidet ihr das Baguette in etwas dickere Scheiben und holt das innere davon raus.

Jetzt schneidet ihr die Frühlingszwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke. Jetzt müsst ihr die Butter Schmelzen und dort rein kommen dann die Frühlingszwiebeln und der Knoblauch.

Jetzt nehmt ihr einen Teelöffel  oder einen Pinsel und verteilt etwas von der geschmolzenen Butter in das ausgehölte Baguette.

Nun könnt ihr euch das gebraten Fleisch schnappen und die Fleisch Stücke in dem Käse einwickweln und in das Baguette packen.

Auf einem Backblech legt ihr jetzt Alufolie und verteilt das gefüllte Baguette  dadrauf….Jetzt verteilt ihr die restliche geschmolzene Butte dadrüber  klappt die Alufolie zusammen….

Jetzt kommt das Päckchen für ca 30 Minuten bei Ober und Unterhitze bei 180 Grad in den Ofen, solange bis der Käse schön geschmolzen ist.

Und jetzt könnt ihr das Baguette aus dem Ofen nehmen und nach Herzenslust vernaschen.

img1470139542100.jpg

Wie schon am Anfang erwähnt, könnt ihr das Baguette nach eurem Gusto füllen, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt

 

Und jetzt wünsche ich euch sehr viel Spaß beim nach machen, und lasst es euch schmecken…

 

und wenn ihr über alle Rezepte Informiert werden möchtet, dann schaut doch ganz einfach mal bei meiner Facebookseite  KleineHummelHexe rein und hinterlasst mir dort euer Däumchen, würde mich sehr darüber freuen

 

Ganz Liebe Grüße und einen super Tag wünsch ich euch noch

Eure Anni #KleineHummelHexe

ErdbeerButterCreme

Hier noch ein kleiner Nachtrag zu meiner letzten MottoTorte dem kleinen Minion als Feuerwehrmann

Diese habe ich ja mit einer ErdbeerButterCreme gefüllt gehabt, und genau dieses Rezept bin ich euch ja noch schuldig😉

Zutaten:

500 g Erdbeeren, TK

300 g Butter

100 g Zucker

1 Pck. Puddingpulver ( Vanillegeschmack)

 

Zubereitung:

 

Die TK-Erdbeeren auftauen lassen und pürieren. Dann das ganze durch ein Sieb geben damit die Kerne dort nicht drin sind.

Mit dem Püree einen Pudding kochen.Dazu das Puddingpulver mit 3-4 EL Erdbeerpüree und dem Zucker in einer kleinen Schüssel verrühren. Das restliche Erdbeerpüree zum kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und das PuddingpulverGemisch einrühren. Die Masse unter ständigem rühren nochmal eine Minute aufkochen.

Die Butter weich rühren.Dann die Butter weiter schlagen und den abgekülten Pudding esslöffelweise dazugeben. Die jeweils dazu gegebene Puddingmenge sollte in der Masse erst gut verrührt sein, bevor man den nächsten Esslöffel dazu gibt.

Fertig !

Wenn man die Creme einen Tag vorher macht, sollte man sie bevor man sie benutzt noch mal vorsichtig aufschlagen, damit sich wieder alles mit einander verbinden kann.

 

Die Creme reicht zum Füllen und verzieren einer 26 cm Durchmesser Torte. img1469458121419.jpg

Durch den hohen Fruchtgehalt schmeckt die Creme locker luftig leicht…

 

Probiert es doch einfach mal aus- Es lohnt sich

Und jetzt viel Spaß beim nach machen.. ach ja und nicht meine FacebookSeite vergessen KleineHummelHexe  klickt euch doch mal rein..ich freu mich auf euch

 

Dicker Knutscher eure Anni von #kleinehummelhexe

Testpaket: Saldoro

So nach der kleinen Sommerpause bin ich jetzt wieder zurück. Natürlich war ich in dieser Zeit nicht ganz untätig…

Ich habe in dieser Zeit noch ein Testpaket von Saldoro zugeschickt bekommen. img1471857676516.jpg

mit tollen verschieden Salzen….

Einmal Urmeersalz mit Chilli..einmal Urmeersalz mit Kräutern.. einmal Urmeersalz grobkörnig und einmal Urmeersalz mittel grobe Körnung ( für die Salzmühle)…

Ich musste diese natürlich auch sofort kosten (ohne alles) und ich kann euch sagen das dass Chilli Salz und das Kräuter Salz der absolute ober HAMMER ist, und mir schossen sofort tausend Rezepte durch den Kopf, wofür ich das alles benutzen könnte…Ihr dürft also sehr gespannt sein, was ich damit so alles zaubern werde🙂

Ein herzlichen Dank geht an die Firma Saldoro für dieses super tolle Testpaket und für die tollen Produkten die sort drin waren.

jetzt wünsche ich euch einen schönen Tag und vergesst nicht auf meine FacebookSeite KleineHummelHexe mal rein zu schauen..würde mich sehr über einen Besuch und ein Däumchen von euch freuen

 

Ganz lieben Gruß eure Anni von #KleineHummelHexe

 

 

Testpaket: Massa Ticino

Hallo meine lieben Zuckerschnuten..vor einiger Zeit habe ich ein Testpaket von der Firma Herbert Bausch mit Fondant von Massa Ticino zugesendet bekommen. Diese Testpaket kam auch zur richtigen Zeit, denn ich hatte schon die nächsten Projekte im Auge und eigentlich auch schon die Zutaten dafür besorgt gehabt, aber da ich ja diese tollen Produkte bekommen habe, habe ich für meine Projekte natürlich die dann genommen🙂

2016-07-26-15-46-57-258.jpg

Das Testpaket beinhaltete: 1 kg Massa Ticino Tropic weiß

250 g Massa Ticino Tropic Rot

250 g Massa Ticino Reopic Gelb

250 g Massa Ticino Tropic Grün

250 g Massa Ticino Tropic Violett

250 g Massa Ticino Tropic Pink

2 x 250 g Massa Ticino Tropic Braun

Ich bin ganz ehrlich, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich hab lange überlegt wie ich einen guten Testbericht hin bekomme, aber ich denke, ich fange ganz einfach mal ganz von vorne an😉

Als aller erstes muss ich mal sagen, das die Lieferung für dieses Paket echt fix ging, womit ich gar nicht gerechnet hatte, deswegen war die Freude um so größer als nur 3 Tage später der Postbote bei mir klingelte, und das sehr gut verpackte Päckchen mir überreichte. Die Ware ist einwandfrei bei mir angekommen, trotz das dass Wetter ziemlich warm war, war der Fondant in einem einwandfreiem Zustand. Auch beim öffnen des Paketes war ich positiv überrascht….2016-07-26-15-47-54-224.jpg

Ich hatte ein kleines Anschreiben drin, wo auch drin aufgelistet war, welchen Fondant ich zum testen bekommen hatte…sehr schön fand ich auch den Vermerk darin, dass das Braun auf Grund des hohen Kakaopulver in seiner Konsistent etwas fester ist, als der andere Fondant und daher vor der Verarbeitung gut durchgeknetet werden muss…Dieser Hinweis darauf finde ich für Backanfänger, die kaum oder wenig Erfahrung mit Fondant haben schon sehr wichtig..deswegen gibt es für diesen Punkt schon mal einen Daumen hoch….

Dann lag noch eine Liste dabei mit weiteren Fondantsorten die es noch im Sortiment gibt. 2016-07-28-21-07-50-035.jpg

Und eine Liste wo drauf steht, woher der Fondant seine verschiedenen Farben bekommen hat.. 2016-07-28-21-06-53-317.jpg

Zudem lagen dem Paket noch zwei Karten dabei. Eine Karte war/ist eine Farbkarte, wo drauf steht, wie man die Farben untereinander mischen kann..

und die andere Karte war/ist ein Little Helper, wo man nach schauen kann wie viel Fondant man für eine bestimmte Größe an Torte braucht und wie viele Tortenstücke man dann zum Schluß daraus bekommt2016-07-28-21-04-34-445.jpg

Jetzt kommen wir endlich mal zum testen, denn darum geht es ja eigentlich auch dabei😉

Ich hab Angefangen den Fondant bei meinem Feuerwehr Helm zu testen.img1467611224281.jpg

Für den Helm habe ich das Gelb, das Rot und das Weiß benutzt. Da ich ja ab und an ja eh so eine kleine Naschkatze bin, konnte ich es mir auch nicht verkneifen, den Fondant auch mal so zu probieren, und ich muss sagen ich war sehr angenehm überrascht, von dem Geschmack. Da ich Fondant auch schon mal selbst gemacht habe, und dieser echt verdammt süß war, ist der Fondant von Massa Ticino nur leicht süß und etwas fruchtig, aber nicht so viel, genau richtig vom Geschmack, das er nicht den Kuchen und die Füllung überdeckt. Auch das ist ein weiterer plus Punkt für diese Marke.

Die Verarbeitung von dem Fondant, war trotz des  heißen Wetters überhaupt kein Problem. Der Fondant war schön weich und grifffest. Er ließ sich super schneiden und verarbeiten, er fing nicht an zu schwitzen und er bekam beim ausrollen auch keine  Blasen. Auch das einkneten von CMC war überhaupt kein Problem. Zudem konnte ich den fertigen Kuchen auch eine Nacht in den Kühlschrank stellen, ohne das der Fondant irgendwelche Schäden davon getragen hat. Auch das ist ein großer Pluspunkt auf meiner Liste😉

Bei meinem zweiten Projekt habe ich eine Mottotorte zum Thema Nähen gemacht, wo ich mit dem Fondant von Massa Ticino auch etwas modellieren musste.2016-07-21-21-52-41-922.jpg2016-07-21-21-51-30-973.jpg

Bei dieser Torte sind fast alle Farben von Massa Ticino bis auf das Schwarz und das Grau.

Ich konnte den Fondant super ausstechen und bearbeiten und formen. Was mir auch noch aufgefallen ist, ist das wenn man den Fondant gut durchknetet, man keine Farbe davon an den Fingern zurück behält, und auch als ich die Deco an der Torte mit Wasser befestigt habe, hat diese nicht abgefärbt. Selbst in die Patchwork Decke konnte ich ein Blumenmuster reinstempeln, auch dies gelang mir wieder ohne Probleme.

Bei meinem Letzten Projekt, welches ich für die Männer & Frauen der Freiwilligen Feuerwehr meines Mannes gemacht habe, war ich dann endgültig  von den Produkten von Massa Ticino  überzeugt.img1469458121419.jpg

 

Als ich diesen kleinen Feuerwehrkammeraden gemacht habe, war es noch heißer das Wetter und trotzdem hatte ich überhaupt keine Probleme den Fondant zu verarbeiten und in die richtige Form zu bringen. Was mir bei allen Torten aufgefallen ist, wo ich mit diesem Fondant aufgefallen ist, ist das er sich, nach dem ich damit die  Torten eingedeckt hatte, sich der Fondant unten am Kuchen nicht hochzieht und super in Form bleibt.

Mein Fazit: Der Fondant von der Firma Massa Ticino lässt sich bei sehr heißen Wetter und bei kaltem Wetter super verarbeiten. Er ist farbecht so das man bedenkenlos ohne Handschuhe den Fondant durchkneten kann. Vom Geschmack her ist er einfach nur WELTKLASSE!! Fruchtig-Süß ohne den Geschmack von den Torten zu überdecken. Die Farben sind super kräftig und genau wie auf der Verpackung abgebildet. Ich bin vollkommen überzeugt von den Produkten. Bisher ist es für mich der Beste Fondant mit dem ich je gearbeitet habe. Einfach nur TOP!!!

Ich persönlich kann den Fondant von Massa Ticino nur weiter empfehlen, die Produkte sind ihren Preis einfach wert……

Bewertung: 1 + mit *

Ich bin einfach nur begeistert von diesen tollen Produkten!!!

Jetzt wünsche ich euch allen noch einen super schönen Abend und ein traumhaftes Wochenende…

 

Lieben Gruß und Kuss eure Anni von #KleineHummelHexe

 

Ps: Einen ganz lieben DANK geht an die Firma HERBERT BAUSCH von denen ich dieses super Testpaket von Massa Ticino testen durfte..

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu testen und mit ihnen zusammen zu arbeiten..

VIELEN LIEBEN DANK dafür

Red Velvet Cupcake

Hey ihr Zuckerschnuten, ich war echt fleißig in der letzten Woche, ich habe viel gebacken und gekocht und ganz tolle Produkte ausprobieren können, bzw ich stecke noch mitten drin

Vor ein paar Tagen habe ich deswegen auch nach einem passenden Rezept für ein ganz spezielles Produkt gesucht. Ich habe lange hin und her überlegt was ich backen könnte, bis mir die Idee kam..warum mach ich nicht einfach Red Velvet Cupcake mit dem Frucht & Essig von Fruchtwerker ?! Und genau das habe ich auch gemacht. Natürlich hab ich mir das Rezept so abgewandelt, das es auch zu meinem Style passt.

Was da schönes raus entstanden ist und wie ich es geschafft habe, den Frucht & Essig von Fruchtwerker besonders in Szene zu setzten, erfahrt ihr jetzt genau hier an dieser Stelle, und natürlich erfahrt ihr auch noch wo ihr diese Wundervollen Produkte erwerben könnt…also schön weiter lesen ihr lieben😉

 

Zutaten für den Teig

165 g Mehl

3 El Kakaopulver zum backen

1 Tl Backpulver

60 g weiche Butter

200 g Zucker

2 Eier

180 ml Milch

4 EL Frucht & Essig Erdbeere

1 Pck Vanillezucker

Lebensmittelfarbe in Rot

1 Pck Belegkirschen

 

Zutaten für das Frosting

180 g Doppelrahmfrischkäse

60 g weiche  Butter

130 g Puderzucker

Pinke Lebensmittelfarbpaste (hier von Rosenheimer Gourmet Manufaktur)

 

 

Zubereitung

img1467880915519.jpg

Wir fangen zu erst an, das Frosting zu machen. Dafür müsst ihr den Frischkäse und die Butter cremig schlagen und dann nach und nach den Puderzucker dazu geben, bis die Masse schön cremig und geschmeidig ist. Dann könnt ihr das Frosting noch nach belieben einfärben. Ich habe dafür Lebensmittelfarbe als Paste von der Firma Rosenheimer Gourmet Manufaktur genommen. Das Frosting könnt ihr dann in den Kühlschrank stellen damit es etwas anziehen kann und ihr es besser (vor allem besser als ich ) auf den Cupcake spritzen könnt.

Nun müsst ihr den Zucker und die Butter mit einander etwas aufschlagen, dann könnt ihr die Eier drunter geben. Jetzt mischt ihr das Backpulver mit dem Kakao und dem Mehl. Jetzt gebt ihr abwechselnd die Milch und das Mehlgemisch zu der Butter/Zucker/Ei Mischung . Nun müsst ihr noch die Rote Lebensmittelfarbe dazu geben und zwar soviel bis der Teig schön rot ist. Und ganz zum Schluss gebt ihr noch euren Frucht & Essig Erdbeere von Fruchtwerker ( wenn ihr normalen Essig nehmt, bitte nur 2 Tl davon rein machen, da es sonst zu sauer werden könnte) dazu.

Jetzt verteilt ihr den Teig in 12 Muffinförmchen und lasst ihn 20-30 Minuten bei 180 Grad backen.

Wenn sie fertig gebacken sind, holt ihr sie raus und lasst sie erst mal abkühlen, bevor ihr weiter macht.

Wenn sie dann kalt sind hölt ihr die Cupcakes aus ( ich habe dafür extra einen Cupcake Ausstecher benutz, und füllt das Loch dann jeweils mit einer Belegkirsche.

2016-07-07-11-57-38-091.jpg

Nun könnt ihr das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und dann erst in das Loch spritzen und dann den Cupcake damit verzieren.

Zum Schluss kommt noch jeweils eine Belegkirschen auf jeden Cupcake , und ich habe die Cupcakes dann noch mit Zuckerperlen und  essbaren Goldstaub von der Firma Rosenheimer Gourmet Manufaktur bestäubt. Und jetzt sind die Cupcakes auch schon fertig und können vernascht werden.2016-07-12-21-28-03-881.jpg

Ich wünsche euch jetzt viel Spass beim nach machen und beim vernaschen dieser kleinen Köstlichkeiten😉

Den Frucht & Essig von Fruchtwerker findet ihr bei Facebook https://www.facebook.com/Fruchtwerker/?fref=ts oder auf deren Homepage http://www.fruchtwerker.de/

Und die tollen Produkte von der Firma Rosenheimer Gourmet Manufaktur auf deren Facebookseite https://www.facebook.com/Rosenheimer-Gourmet-Manufaktur-334787349902233/?fref=ts und deren Homepage http://www.rosenheimer-gourmet-manufaktur.de/start.html

 

und vergesst natürlich auch meine Fcebookseite nicht, denn ich würde mich echt über jeden einzelnen von euch da freuen, also klickt euch doch mal rein https://www.facebook.com/Kleinehummelhexe-364182683706481/?ref=aymt_homepage_panel

würde mich riesig über euren Besuch dort freuen

und jetzt wünsche ich euch noch einen schönen erholsamen Abend und eine gute Nacht

bis demnächst eure Anni