Archiv | Januar 2017

Zimtschnecken meets Apfelkuchen

Hi ihr Zuckerschnuten…

Zimt & Apfel passen ja wie Faust aufs Auge.. deswegen bin ich mal wieder im Internet auf ein super tolles Rezept gestoßen, aber da ja Rezepte aus dem Internet kopieren ja ziemlich langweilig und öde ist, habe ich es mal wieder auf meine Art & Weise gemacht…in meinem kleinen HummelHexeStyle ( cool…neues Wort was wohl jetzt öfters hier im Blog mal erscheinen wird 🙂 ) gemacht bzw gezaubert.

Und das gute daran ist, es ist super einfach und es gelingt garantiert auch jemanden der noch Backanfänger ist 😉  und was ihr dafür braucht erfahrt ihr jetzt

 

Zutaten

6 Süße Äpfel

Zimt & Zucker

100g Butter

2 Tl Speisestärke

2 Spritzer Zitronensaft

2 Tl VanilleSirup

2 Rollen Blätterteig

1 PieForm oder Tarteform

 

Zubereitung

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden..( aber bitte nicht so wie ich es gemacht habe, denn ich hab mich dabei mit meinem neuen Messer ins eigene Fleisch geschnitten ) .

Dann die Äpfel in eine Schüssel geben und nach Geschmack mit Zimt 6 Zucker, sowie mit 1 tl VanilleSirup Speisestärke und Zitronensaft vermischen. Das muss jetzt erst mal schön durch ziehen und in der zeit könnt ihr euch um den Teig kümmern.

Die Butter schmelzen lassen und mit Zimt & Zucker und einen 1 tl VanilleSirup mischen, so das es ne ordentliche Pampe ergibt.

Den Teig aus der Packung nehmen und jeden davon großzügig mit der Buttermischung bestreichen. Dann den Teig richtig fest einrollen und in Stücke schneiden.

Die Backform einfetten. Dann jedes Stück  teig schön dünn ausrollen, und mit der Helfte des Teiges dann die Form auslegen.. Nun die Apfelmischung darauf geben und mit dem restlichen teig bedecken.

Das ganze jetzt für 40-50 Minuten backen bis der Kuchen eine schöne Farbe bekommen hat und richtig durch gebacken ist. Wem der Kuchen mit der Zeit zu dunkel wird, kann auch Alufolie drüber machen…

 

Wenn der Kuchen fertig ist, kann er noch mit Zuckerguss bestrichen werden……

Am besten serviert ihr dazu entweder Sahne und VanilleEis…

 

Bei uns gab es das Vanille Dessert von QimiQ dazu, welches ich in meinem Testpäckchen von der Firma bekommen habe…, ( verdammt Lecker muss ich dazu sagen) img1483979752567

 

Probiert es doch mal aus, es gelingt euch garantiert..

Und wenn ihr jetzt kein Rezept mehr von mir verpassen wollt dann folgt mir doch ganz einfach auch auf meiner FacebbokSeite KleineHummelHexe .

 

So und jetzt wünsche ich euch sehr viel Spaß beim nach machen und einen schönen Tag euch noch

 

Ganz lieben Gruß von eurer Anni #KleineHummelHexe

 

Werbeanzeigen

Gefüllte Hackrolle

Hallo ihr lieben Zuckerschnuten, erst einmal wünsche ich euch ein frohes neues Jahr und ich hoffe ihr seid alle gut rein gerutscht?!

Ich habe gestern den ganzen Vormittag in meiner kleinen Hexenküche verbracht, um leckere Gerichte zum schlemmen und naschen aus zu probieren, extra nur für euch 😉

 

Diesmal habe ich mal wieder ein Rezept aus dem Internet ausprobiert, aber wie immer habe ich es nach unserem Geschmack etwas abgewandelt, damit es auch jedem von uns schmeckt 😉 und natürlich musste meine Familie mal wieder als Tester her halten…. die müssen einfach immer probieren was ich verbockt 🙂 habe ….oder eben auch mal nicht verbocke…..

 

Gestern gab es auf jeden Fall eine gefüllte Hackrolle, und ich muss sagen, sie waren echt begeistert, selbst meine Kurze ( 3 Jahre) hat so viel gefuttert das ich dachte das es ihr aus den Ohren wieder raus kommt……und was ihr dafür braucht verrate ich euch jetzt

 

Zutaten:

500 g Hackfleisch

frische Kräuter

1 Ei

3 Tl Paniermehl

5 große Scheiben Kochschinken

6 Scheiben Gouda

2 Päckchen Bacon

1 Backblech

Alufolie

1 Auflaufform

 

Zubereitung:

img1483978917627

 

Zuerst müsst ihr das Hackfleisch mit dem Ei den Kräutern und dem Paniermehl gut mit einander durch mischen. Dann legt ihr ein Backblech mit Alufolie aus und verteilt darauf die Hackmasse gleichmäßig. Nun verteilt ihr den Schinken und den Käse darauf und wickelt mit Hilfe der Alufolie es zu einer Hackrolle zusammen. Nun legt ihr nochmals Alufolie auf das Blech aus,verteilt darauf den Bacon , und dann legt ihr die Hackrolle darauf und mit Hilfe der Alufolie wickelt ihr nun den Bacon um die Rolle.

Nun legt ihr die gefüllte Hackrolle in eine Auflaufform und backt sie ca 40 Minuten im Ofen, falls der Bacon euch dabei zu braun wird, könnt ihr nach ner Zeit Alufolie über die Rolle legen.

 

Dann könnt ihr die gefüllte Hackrolle servieren. Wir haben dazu Kroketten und Salat gegessen

img1483979317650Natürlich könnt ihr die Rolle aber auch mit anderen Sachen füllen, wie zum Beispiel Mozzarella und getrockneten Tomaten oder Frischkäse mit Kräutern und Spinat…egal wie Hauptsache euch schmeckt sie

 

Ich hoffe euch gefällt mein kleines Rezept und ihr probiert es mal aus …. und wenn ihr mehr über Rezepte informiert werden wollt und nichts mehr verpassen wollt, dann loggt euch doch ganz einfach auf meine FacebookSeite KleineHummelHexe ein..und hinterlasst mir dort vielleicht auch euer Däumchen, ich würde mich auf jeden Fall darüber sehr freuen..

Und jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Tag und viel Spaß beim nach machen

Ganz lieben Gruß

Eure Anni von #KleineHummelHexe :-*